Nach oben
Für Dein Leben ohne Essstörung.

Essstörungstrialoge für Betroffene, Angehörige und Fachkräfte am TCE

  • Ein moderierter Austausch mit Unterstützung der Beratungsstellen

    Nachdem dieses besondere Gesprächsangebot im vergangenen Jahr so gut angenommen worden ist, laden wir auch in diesem Jahr zu Essstörungstrialogen ein. Entwickelt nach dem Konzept von Enikö Schradi und Prof. Dr. Eva Wunderer, wurde der Trialog 2023 im Rahmen eines Forschungsprojektes der Hochschule Landshut im Bereich der Essstörungen neu eingeführt. Über einen Zeitraum von drei Monaten fanden im vergangenen Jahr in diesem Kontext auch bei uns vier Gesprächsabende statt, die von den Teilnehmern als äußerst hilfreich empfunden wurden. Das Angebot richtet sich an Menschen mit allen Arten von Essstörungs-Erfahrungen, Angehörige (nicht die eigenen) und Fachkräfte aus medizinischen, psychosozialen oder pädagogischen Berufen. Eine Teilnahme an allen von unseren Therapeuten moderierten Abenden wird empfohlen, ist aber kein Muss.

    Anders als im Rahmen einer herkömmlichen Beratung oder Therapie kommen im Trialog beispielsweise nicht ein Vater mit seinem betroffenen Sohn und dessen Therapeutin ins Gespräch. Vielmehr tauschen sich mehrere voneinander unabhängige Betroffene, Angehörige und Fachkräfte untereinander auf Augenhöhe aus.

    Die Essstörungstrialoge am TCE werden jeweils mittwochs zwischen 18.30 Uhr und 20.30 Uhr in unseren Räumen in der Lachnerstraße 41 durchgeführt. Sie werden von Kolleginnen der Beratungsstellen (ANAD, Cinderella e.V., Therapienetz Essstörung) unterstützt.

    TERMINE

    • 17. Juli 2024, Trialog - „Bitte tu, was ich nicht will!“ – Der Umgang mit Essstörungen im Spannungsfeld zwischen Selbst- und Fremdbestimmung
    • 11. September 2024, Trialog - „Wenn das die anderen wüssten …!“ – Schuld- und Schamgefühle im Zusammenhang mit der Essstörung
    • 16. Oktober 2024, Trialog - „Iss dich schlank und bleib fit!“ – Essstörungen im Kontext unserer Gesellschaft
    • 13. November 2024, Trialog - „Was, wenn ich es weitergebe?“ – Von Essstörungen betroffene Eltern und ihre Kinder

    Wir freuen uns schon auf den moderierten Austausch. Und bei Fragen vorab sind wir auch immer gerne da.

    Wir bitten um rechtzeitige Anmeldung telefonisch unter 089/ 358047-3 oder über unser Kontaktformular hier.